Langenzersdorf – Mekka des österreichischen Radsportes

Start Amateure

Die österreichischen Meisterschaft im Cyclocross (Radquerfeldein) wurden vergangenen Sonntag in der Seeschlacht ausgetragen. Und es war eine Meisterschaft für die Geschichtsbücher – mit Rekorden auf allen Ebenen:

Noch nie in der heimischen Radsportgeschichte nahmen 162 Athletinnen und Athleten an einer österreichischen Meisterschaft teil und kaum noch gab es bei einem Cylcoross
Rennen auf heimischen Boden derart viel Zuschauer, welche insbesondere im Elite Männer Rennen für Stadion-Stimmung sorgten, doch dazu später.

Insgesamt fanden sieben Rennen in den diversen Altersklassen statt – der jüngste Teilnehmer gerade mal zarte zwölf Jahre, der älteste reife 66. Das Elite Damen Rennen konnte Nadja Heigl (NÖ) überlegen vor Silke Mair und Clara Sommer entscheiden (beide OÖ).

Das Rennen der Elite Männer war hingegen ein Krimi bis zur Ziellinie – um den Sieg und um Platz 3: Die Führung wechselte immer wieder zwischen Philipp Heigl (NÖ) und Daniel Federspiel (T), welcher sich auf der letzten Runde ein paar Sekunden von Heigl absetzen konnte und so das bessere Ende für sich hatte. Der Dritte Platz war eine ebenso enge
Angelegenheit aus der am Ende Jakob Reiter (OÖ) die unterste Treppe am Podium errang.

Zumal die jüngsten österreichischen Meisterschaften auf der Straße zusammen mit der slowenischen Meisterschaft im Ausland stattfand, hat das bedeutendste Radrennen der Saison 22/23 somit in Langenzersdorf stattgefunden! Ein Austragungsort mit Zukunft!

Alle Ergebnisse im Detail:
https://www.computerauswertung.at/veranstaltung.php?_V_ID=230115&lang=de

Bei so einer Veranstaltung durfte natürlich der RC Mödling auch nicht fehlen. So wohl aktiv durch Robert Dreu und Thomas Binder als auch etwas weniger aktiv und dafür mehr frierend durch Walter, Walter, Barbara und Simon.


Bei Cyclocross-würdigen aber nicht unbedingt Zuschauer-freundlichen windig-regnerischen 4°C nahmen um 11:30 Uhr die Amateure und Masters Fahrer ihr Rennen in Angriff, wobei der RC Mödling mit Robert Dreu (Master I) und Thomas Binder (Master III) vertreten war. Mit Ski-Unterwäsche (nur 1 Walter war so vorausschauend) und Fotoapparat bewaffnet feuerten die Mehrheit des Vorstands des RC Mödlings die aktiven Teilnehmer an.

Während Robert als Vierter in der Master I Klasse knapp am Podium vorbeischrammte, belegte Thomas den achten Rang in der Master III Klasse. Beiden war sicherlich wärmer als uns Zuschauern.

Während Walter, Walter und Barbara sich nach dem Rennen im Gasthaus aufwärmten, wagte sich Simon noch auf eine Proberunde auf der Strecke, was ihn nur noch mehr im Vorsatz bestärkte nächstes Jahr selber mitzufahren. Denn, selbst wenn das schon eine rekordverdächtige Veranstaltung für Österreich war, bis wir das belgische Cyclocross-Fieber erreichen darf’s noch ein bißchen mehr sein.

Rückblick auf den CycloCross Cup 2022/23

Thomas Binder vertritt den RC Mödling bestens.

Mit dem 3 KöniXcrosS in St. Pölten fand am 6. Jänner das letzte Rennen des Austrian Cyclo Cross Cup 2022/23 statt. Thomas Binder hielt die Vereinsfahnen für den RC Mödling hoch und belegte in der Kategorie Masters III den vierten Platz.

Damit belegte er nach beeindruckenen 10 Renn-Teilnahmen in den letzten paar Wochen auch den vierten Platz in der Kategorie Masters III. Den dritten Platz konnte er knapp nicht erreichen, da er krankheitsbedingt beim nationalen Rennen in Straßwalchen nicht starten konnte.

Unabhängig vom knapp verpassten Podium gebührt Thomas höchster Respekt für die vielen Renneinsätze (teils auch mit beträchtlicher Anreise) bei unterschiedlichsten Wetterbedingungen (wie z.B. im Schnee in Bad Ischl).

Ebenfalls nicht unerwähnt soll natürlich der unermüdliche Einsatz von Robert Dreu bleiben, der nicht nur als Organisator die Rennserie erst ermöglicht hat, sondern auch die Master I Wertung dominiert hat.

Ich bin jedenfalls sehr inspiriert und hoffe, dass sich noch ein paar mehr vom RC Mödling finden, die nächstes Jahr auch ein paar Cyclocross Rennen in Angriff nehmen. Und in der Zwischenzeit wünschen wir Thomas und Robert für die Cyclocross Staatsmeisterschaft in der Seeschlacht in Langenzersdorf (So. 15.1) viel Erfolg.


Vereinsmeisterschaft MTB 2021

Nach mehreren Jahren wurde 2021 auch wieder eine Vereinsmeisterschaft in der Disziplin Mountainbike ausgetragen.
Bei Bilderbuchwetter fand sich eine kleine aber umso ambitioniertere Gruppe in Gaaden ein, um den Vereinsmeister zu küren.

Nach einem harten Kampf im Anstieg bis zum Anninger dominierte Lukas Sobczak die Abfahrt und den Schlußanstieg zur Krausten Linde. Simon Loretz fing Walter Langer in der Abfahrt noch ab und verteidigte seinen zweiten Platz bis ins Ziel.
Bei den Damen hat Barbara Höchsmann das Rennen aufgrund mangelnder Konkurrenz und zu vielen Wanderern abgebrochen.

Vollständiges Ergebnis:

Damen

  1. Barbara Höchsmann – DNF

Herren

  1. Lukas Sobczak
  2. Simon Loretz
  3. Walter Langer
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 13f63cf5-8123-4a7d-9721-6e3cdbe3c6ab-1365x1024.jpg
Wohlverdientes Siegerbier für den neuen Clubmeister MTB Lukas Sobzcak

Vereinsmeisterschaft MTB

Am Samstag 8.10.2022 haben wir im Rahmen der Weinbergtrophy Großengersdorf unsere Vereinsmeisterschaft ausgetragen. Bei sehr angenehmen Bedingungen sind 5 Herren und 2 Damen an den Start gegangen. Für die Vereinsmeisterschaft wurden für die Herren die ersten 4 Runden gewertet und für die Damen die ersten 3 Runden. Doch nicht einmal der Heartbreakhill mit seinen 25% Steigung konnte unsere Motivation bremsen, und so sind fast alle „all in“ gegangen.

Das Resultat kann sich durchaus sehen lassen: Denise Mader und Barbara Höchsmann standen als 2 und 3 bei den Damen auf dem Podest der Weinbergtrophy. Und beide Walters absolvierten jeweils 11 Runden und belegten als 8. (Walter Marchl) und 10. (Walter Langer) Top 10 Platzierungen.



Mit gesunder Sportlernahrung (Bier, Leberkäse & Käsekrainer) wurde gleich nach dem Rennen auf ein sehr gelungenes Rennen angestoßen. Gratulation an die neuen MTB Vereisnmeisterin Denise, den Vereinsmeister Walter Marchl und allen TeilnehmerInnen.

Vollständige Ergebnisse MTB-Vereinsmeisterschaft RC Mödling 2022:

NameRundenPlatzierung
Marchl Walter11Platz 1
Langer Walter11Platz 2
Kernbichler Martin10Platz 3
Loretz Simon10Platz 4
Fabian Thomas8Platz 5
NameRundenPlatzierung
Mader Denise5Platz 1
Höchsmann Babara3Platz 2

Vereinsmeisterschaften 2021

Im Rahmen des Kurt Honisch Gedächtnis Rennens fand am 26. September auch wieder die Vereinsmeisterschaft des RC Mödling statt. Bei wunderbarem Herbstwetter fand sich ein hochkarätiges Starterfeld in Altenmarkt an der Triesting ein, um den Rundkurs in Angriff zu nehmen.

Den Vereinsmeistertitel sicherte sich dabei bei seinem ersten Rennen für den Verein Wolfgang Jani vor Knut Okresek und Christian Greicha. Bei den Damen kam Barbara Höchsmann vor Irmgard Frauenberger ins Ziel und Engelbert Thalmaier verteidigte erfolgreich seinen Vorjahreserfolg bei den Herren über 60.

Vollständiges Ergebnis:

Damen

  1. Barbara Höchsmann
  2. Irmgard Handler – Frauenberger

Herren allgemein

  1. Wolfgang Jani
  2. Knut Okresek
  3. Christian Greicha
  4. Walter Marchl
  5. Simon Loretz
  6. Christian Malik

Leider ohne Wertung blieb Alfred Hoch.

Herren Ü 60

  1. Engelbert Thalmaier
  2. Walter Kovarik
Barbara Höchsmann und Irmgard Frauenberger sorgten für einen Doppelsieg für den RC Mödling in der Kategorie Damen 2.

Vereinsmeisterschaft Rennrad 2022

Vor dem Start

Am vergangenen Sonntag fanden sich bei fast schon hochsommerlichen Temperaturen 18 hochmotivierte Rennradfahrerinnen und Rennradfahrer in Dornbach ein, um auf dem tradtionellen Rundkurs die RC Mödling Vereinsmeisterschaft auszutragen. Während die Starter in der allgemeine Klasse nach dem dritten Anstieg zur Wöglerin das Ziel nach erreichten waren für die Damen und alle Herren über 60 Jahren zwei Runden absolvieren.

In der allgemeinen Klasse entwickelte sich ein spannendes Rennen bei dem Walter Marchl und Michael Skoric das Feld nach und nach dezimierten. Im Schlußsprint behielt Michael die Oberhand und holte sich letztlich klar die Vereinsmeisterschaft. Knut Okresek komplettierte das Podium und verwies den Vorjahressieger Wolfgang Jani deutlich auf den vierten Platz.

Michael und Walter als Führungsduo

Engelbert Thalmaier fuhr einen unangefochtenen Sieg in der Seniorenwertung ein, gefolgt von Walter Kovarik und Gerold Frauenberger. Deutlich spannender verlief das Rennen bei den Damen, in dem Denise Mader bei ihrer Rennpremiere auf dem Schlußanstieg noch von Livia Palffy abgefangen wurde. Irmgard Handler-Frauenberger komplettierte das Podium und verdrängte damit die vorjährige Siegerin Barbara Höchsmann auf den vierten Platz.

Engelbert hielt mit den deutlich jüngeren mit und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein

Im Anschluss an das Rennen wurden im schattigen Gastgarten des Dornbacher Hofs die unterschiedlich erfolgreichen Renntaktiken nachbesprochen. Vielen Dank gebührt unserem Obmann Walter Langer, der gemeinsam mit unseren Streckenposten Leo Huber die Vereinsmeisterschaft möglich gemacht hat.

Die Stimmung war wie das Wetter hervorragend

Vollständiges Ergebnis

KlasseRangNameZeitSchnitt
Damen1Livia Palffy00:56:4026.8
Damen2Denise Mader00:57:3826.4
Damen3Irmgard Handler-Frauenberger01:05:0423.4
Damen4Barbara Höchsmann01:09:1621.9
Herren Senioren 1Engelbert Thalmaier00:49:0830.9
Herren Senioren 2Walter Kovarik01:09:1721.9
Herren Senioren 3Gerold Frauenberger01:09:5221.8
Herren AK1Michael Skoric01:13:0833.9
Herren AK2Walter Marchl01:13:1033.9
Herren AK3Knut Okresek01:14:4833.2
Herren AK4Wolfgang Jani01:18:4831.5
Herren AK5Christian Greicha01:20:5730.6
Herren AK6Martin Hornbogner01:21:0930.6
Herren AK7Simon Loretz01:26:3028.7
Herren AK8Bernd Mayr01:30:0827.5
Herren AK9Christian Malik01:30:5227.3
Herren AK10Alfred Hoch01:34:1026.3
Herren AK11Thomas Fabian01:38:2325.2

Vereinsmeisterschaft 2020

Nachdem zunächst das Wetter und dann die Corona-bedingte behördliche Absage einen Strich durch die Rennpläne für die offene Vereinsmeisterschaft gemacht hatten, trafen sich am 03.10.2020 recht spontan die Vereinsmitglieder und fuhren auf einem verkürzten Wienerwaldkurs die internen Vereinsmeisterschaften aus.

Den Vereinsmeistertitel sicherte sich dabei Thomas Jantzen. Livia Palffy und Engelbert Thalmaier standen bei den Damen und bei den Herren über 60 ganz oben auf dem erfreulicherweise vollständigen Podium.


Vollständiges Ergebnis:

Damen

  1. Livia Palffy
  2. Barbara Höchsmann
  3. Irmgard Handler – Frauenberger

Herren allgemein

  1. Thomas Jantzen
  2. Walter Marchl
  3. Knut Okresek
  4. Christian Greicha
  5. Martin Kernbichler
  6. Walter Langer
  7. Thomas Fabian

Herren Ü 60

  1. Engelbert Thalmaier
  2. Franz Mondl
  3. Walter Kovarik
Teilnehmer der Vereinsmeisterschaft RC Mödling 2020